DVD Recorder

Im heimischen Wohnzimmer steht längst nicht mehr nur ein DVD Player, welcher lediglich zum Abspielen von Filmen dient. Immer mehr Menschen haben auch einen DVD Recorder im Wohnzimmer stehen. Dieser kann nämlich nicht nur DVDs abspielen, sondern auch Filme auf einen DVD-Rohling bzw. die integrierte Festplatte speichern. Doch wie bei den meisten anderen Elektrogeräten gibt es auch beim DVD Recorder Unterschiede. Damit auch Sie diese Unterschiede kennenlernen, wird auf diese in dem Ratgeber eingegangen.

Technische Standards bei DVD Recordern

Heutzutage haben bereits die meisten DVD Recorder eine integrierte Festplatte. Das hat den Vorteil, dass Filme nicht direkt auf eine DVD gebrannt werden müssen, sondern zwischengespeichert werden können. Von der Festplatte aus können die Filme entweder immer wieder angeschaut oder tatsächlich auf eine DVD gebrannt werden. Lassen Sie sich im Übrigen nicht von den vielen Bezeichnungen der DVD Rohlinge (DVD-R, DVD+R, DVD-RW etc.) verwirren. Die meisten DVD Recorder bieten eine Aufzeichung auf DVD-RW an, was sich auch als Standard herausgestellt hat. Die meisten Vorteile bietet aber tatsächlich die Festplatte. Schließlich können die Filme von ihr aus beliebig oft gelöscht und wieder beschrieben werden.

DVD Recorder mit Preis-Unterschieden

Doch wo liegen dann die Unterschiede begraben? Es muss doch einen Grund dafür geben, dass es DVD Recorder für unter 200 Euro und Geräte für weit über 400 Euro gibt? Tatsächlich liegt der Unterschied bei den meisten Recordern in der Bildqualität. Man mag es fast nicht glauben, doch viele DVD Recorder des unteren Preissegments zeichnen Bilder nicht so scharf und hochauflösend auf, wie ihre großen Vorbilder. Und gerade in diesem Bereich ist jeder Euro sicher investiert. In vielen Testberichten bei Bewertungsplattformen wie Dooyoo und Co hat sich gezeigt, dass die Qualitätsunterschiede groß genug sind, um eine Investition von mehreren hundert Euro zu rechtfertigen.

Aktuelle Kauf-Empfehlungen für DVD Festplattenrekorder

Wer genug Geld ausgeben kann (ca. 320 Euro), sollte sich die Panasonic DMR-EX72S anschauen. Sie hat u.a. bei der Stiftung Warentest und diversen Videomagazinen gut bis sehr gut abgeschnitten. Mit ca. 235 Euro schlägt die Sony RDR-AT 205 zubuche, bietet jedoch das beste Preis-Leistungsverhältnis. Auch sie bietet eine große Festplatte, viele Zusatzfunktionen und eine hervorragende Bildqualität an.

Entschuldige, das Kommentarformular ist zurzeit geschlossen.

3D Fernseher auf der Cebit

3D Kino dominiert spätestens seit Avatar immer mehr die...

Spielekonsolen bei Verleihshop

Die Online Videothek Verleihshop bietet jetzt nicht nur den...

Wall Street: Geld schläft nicht

Der am 21. Oktober in den deutschen Kinos erschienene...

Infos zu Online Videotheken und Video on Demand Portalen

Die klassische Videothek um die Ecke ist längst vom...